Klang der Erde

Praxis für alternative Heilarbeit

Neueste 2 Einträge

Keine neuen Kommentare

  • Keine Kommentare

21.05.2017

Joao de Deus: Zwei Wochen in der Casa Dom Inazio - Teil 2 - Das Eigene Erleben

Diese zwei Wochen haben einen starken Eindruck auf mich gemacht.
Allein die Energie oder die Stimmung, die an diesem Ort herrscht, habe ich so noch nicht erlebt. Es ist wirklich friedvoll, harmonisch, liebevoll und ruhig; anders gesagt: heilsam.
Als ich das erste Mal die Casa Dom Inacio betrat, war ich genau von dieser Stimmung beeindruckt. Es war ein Sonntag und die nächsten Casa-Tage mit Joao de Deus würden am kommenden Mittwoch beginnen. Daher war es besonders ruhig an diesem Tag. So schaute ich mich zuerst einmal um und ließ mir alle wichtigen Orte zeigen.Den Buch- bzw Kristallladen, die Suppenküche, den Wartebereich, den Weg zum Wasserfall und den Garten.
Im Wartebereich gibt es eine Büste von Dom Inacio de Loyola. Am folgenden Tag, als ich wieder in der Casa war begrüßte ich die Statue und legte meinen Kopf an Ihren. Als ich die Augen öffnete, war es so als würden mich lebendige Augen aus der Statue heraus ansehen; und das mit einem schelmischen Blick. Da war ich doch erstaunt. Dies geschah mir noch zwei Mal. Sonst war es eine Büste und die Augen, die einer Büste.
Im Wartebereich hängen einige Bilder von Joao de Deus, von Dom Inacio, Jesus und andere Persönlichkeiten, die ich nicht kannte. Außerdem hängen an mehreren Stellen Dreiecke aus Holz, wo die Menschen immer wieder Zettel hineinklemmten. Ich erfuhr, dass diese Dreiecke dafür da sind, dass Gebets- oder Bittzettel dort eingesteckt werden können. Irgendwann fiel es mir dann auch auf, dass immer wieder Menschen diese Zettel ausfüllten. Anfangs dachte ich, sie machen sich Notizen. Da hatte ich mich geirrt. Nachdem ich nun wusste, worum es ging, habe ich selber einige Bitt- und Gebetszettel ausgefüllt und dort hineingesteckt. Mit dem zeitlichen Abstand kann ich sagen, das funktioniert.
Die Bedeutung der Dreiecke fand ich im Buchladen. In der Casa wird dieses Symbol angeboten, damit wir uns besser fokussieren und leichter mit dem göttlichen verbinden können. Die Seiten der Dreiecke stehen für: Liebe (rechte Seite), Hoffnung (linke Seite) und dem Dienen oder dem Liebesdienst (die Grundseite oder Grundlage).
Die Kristalle an diesem Ort sind gesegnet und aufgeladen mit den Energien der Wesenheiten, die dort wirken. Selten habe ich bei solch kleinen Kristallen eine solch starke Energie wahrnehmen können.
Alles dort strahlt Ruhe und Hamonie aus, selbst die Hunde, die dort leben.
Als ich dann am Mittwoch Morgen mit unserer Gruppe zur Casa ging, um dort vor die Wesenheit zu treten, konnte ich diese Harmonie wieder bemerken. Egal wie lang die Reihen sind, es gibt kein Drängeln oder schieben, denn jeder, der in der Reihe steht, wird vor die Wesenheit treten. Die Instruktionen waren klar: vortreten, kurz hinknien und die Hand berühren, die Bitte vortragen, die Antwort abwarten und gehen. Soweit ganz einfach. Allerdings war ich von der Energie in dem Raum und vor allem von der Energie, die von Joao de Deus ausging, so überwältigt, dass ich das mit dem Knien,  Hand berühren usw. nicht machte und mehr oder weniger mit der Information weggezogen wurde, dass ich am nächsten Morgen um 8 Uhr zur energetischen Intervention kommen soll. Das, was den stärksten Eindruck in diesem Moment auf mich machte, waren die Augen von Joao de Deus. Mir war klar, die sehen alles, wirklich alles.

Thomas - 14:35 @ Allgemein, Kristalle | Kommentar hinzufügen